Aktuell

Drohnen erhalten eine immer größere Bedeutung, insbesondere seitdem klimawandelbedingte Extremereignisse wie Stürme, Starkniederschläge sowie langanhaltende Trockenperioden zu erheblichen Schäden in Land- und Forstwirtschaft führen. DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! haben sich diesen Herausforderungen angenommen und bieten nun auch für diesen Bereich professionelle Drohnendienstleistungen von der klassischen Luftbildaufnahme über die Inventur forst- und landwirtschaftlich genutzter Flächen bis hin zur Schadenskartierung und -analyse an.

Seit 2017 arbeiten DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! im Rahmen des BMBF-Projektes iWaGGS in Südafrika. Am Rande eines Forschungsaufenthaltes haben wir Monja Boonzaier kennengelernt. Sie erzählte und zeigte uns ihre Arbeit in Kliptown und begeisterte uns sofort von ihrer Projektidee, das Projekt heißt Hamba. Bamba. Funda.

Im Rahmen unseres Projektes zur Landesstudie Gewässerökologie an zwei Wasserkörpern der Murg haben wir trotz Hitzewelle in kürzester Zeit durchgehend 19 km Fließgewässer der Murg zwischen Gaggenau und der Mündung in den Rhein mit der Drohne beflogen.

Auch in diesem Jahr untersuchen DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! im Auftrag des Landesamtes für Umwelt Rheinland-Pfalz die Makrophytenvegetation der stehenden Gewässer. Zum dritten Mal in Folge – 2012, 2016 und 2019 – werden wir die rheinland-pfälzischen Seen (WRRL-Gewässer) betauchen, um die biologischen Qualitätskomponenten Makrophyten und Diatomeen zu untersuchen.

Im März 2019 haben wir Sie bereits über den Beginn der Umsetzung des Projektes „Naturnahe Umgestaltung des Eulenbachs“ in Rheinbach informiert. Nun sind die Bauarbeiten erfolgreich abgeschlossen und der Eulenbach (im Projektgebiet auch Ramershovener Bach genannt) darf sich zwischen der Bahntrasse Bonn – Euskirchen und der Bundesstraße B 266 (Stadtumgehung) wieder frei entwickeln.

Eine Milliarde Menschen nutzen Instagram in 2019 weltweit und über 15 Millionen Nutzer gibt es mittlerweile in Deutschland. Seit kurzem haben auch DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! ein Instagram-Profil:

https://www.instagram.com/gewaesser_experten/

Die Arbeiten zur Offenlegung des Manzbachs in Troisdorf stehen kurz vor dem Abschluss. Bislang verlief der Manzbach im Bauabschnitt verrohrt auf zwei privaten Grundstücken in Troisdorf. Diese Verrohrung wurde sukzessive zurückgebaut, damit der Manzbach wieder als offenes Gewässer durch die Gärten fließen kann.

Gemeinsam mit unserem Projektpartner U+Ö im Bauwesen Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum halten wir einen Vortrag auf der Veranstaltung Umweltinformationssysteme 2019 „30 Jahre AK UIS“ am 23. und 24.05.2019 in Münster: