Aktuell

Die aktuelle Kartierkampagne für das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) ist abgeschlossen! Die Kartierung umfasste rund 1200 Kilometer Gewässerstrecken und ca. 1500 Querbauwerke, die in den letzten 6 Monaten in den Einzugsgebieten der Spree und der Elbe erfasst wurden.

Am 19. und 20. März 2015 richtet der Wasserschwerpunkt des Geographischen Instituts der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn gemeinsam mit DWA, DHG und IHP/HWRP den Tag der Hydrologie 2015 aus. Das diesjährige Rahmenthema lautet „Aktuelle Herausforderungen im Flussgebiets- und Hochwassermanagement“.

Das Interesse für den 3. GEWÄSSER-DIALOG ist groß. In vier Tagen, am 05. März 2015, ist es wieder soweit.

Am 05.03.2015 ist es wieder soweit: DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! laden nun schon zum dritten Mal die (Fach-)Öffentlichkeit zum GEWÄSSER-DIALOG in das Fischereimuseum Bergheim an der Sieg ein.

Seit einiger Zeit nutzen wir zusätzlich zu unseren Luftbilddienstleistungen mit bewährter bemannter Technik auch Multikopter für die unbemannte Aufnahme und Dokumentation von Gewässern, Gebäuden und Landschaft.

Seit mehreren Jahren erstellen DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! hochaufgelöste Luftbildprodukte und führen z. B. Erfolgskontrollen von Maßnahmen aus der Luft durch. Seit einigen Monaten haben wir unsere neue Drohne im Einsatz: eine DJI Phantom 2.

Gewässerstrukturkartierer gesucht!

Ab sofort suchen wir erfahrene Gewässerstrukturkartierer, die nach einem beliebigen Länderverfahren schon einmal kartiert haben. Die Kartierungen laufen derzeit in verschiedenen Bundesländern und werden bis in den Frühsommer reichen. Wenn Sie Interesse haben, unser Team zu verstärken, senden Sie uns bitte Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen nebst Kartiererfahrung an bewerbung@gewaesser-experten.de

Bis März 2015 werden DIE GEWÄSSER-EXPERTEN! in Kooperation mit dem Unternehmen Geozuela eine Gewässerstruktur- und Querbauwerkskartierung erstmals auch an bayerischen Fließgewässern durchführen. Das Projekt des Bayerischen Landesamtes für Umwelt ist der Auftakt für eine große Kartierkampagne - bis 2016 sollen alle WRRL-Fließgewässerstrecken aufgenommen werden.